WaSH-Projekte weltweit

“WA-S-H” steht für Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene. WaSH-Projekte verfolgen einen umfassenden Ansatz zur Lösung eines der größten Probleme des 21. Jahrhunderts: 2,1 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sauberem und durchgängig verfügbarem Trinkwasser. 2,4 Milliarden Menschen fehlt jegliche grundlegende sanitäre Versorgung.

2021 Indien - Kleine Hände unter dem Wasserhahn
2021 Indien - Kleine Hände unter dem Wasserhahn

Lions helfen!

Mit nachhaltigen Projekten zum umfassenden Wassermanagement in Kooperation mit unseren Partnerorganisation, lokalen Partnern und dem bewährten Ansatz der Hilfe zur Selbsthilfe.

WaSH-Projekte stehen für einen bewussteren Umgang mit Wasser und Hygiene – und damit für eine nachhaltige Verbesserung der Gesundheitssituation der Menschen.

Zugang zu sicherem Trinkwasser

Zugang zu sicherem Trinkwasser bedeutet, dass die Wege kurz und das Wasser gleichbleibend bei Bedarf verfügbar ist. 2,1 Milliarden Menschen fehlt laut UN-Weltwasserbericht 2019 dieser Zugang zu sauberem und durchgängig verfügbarem Trinkwasser. Und Wasser wird nicht nur zum Trinken gebraucht. 2,4 Milliarden Menschen fehlt jegliche grundlegende sanitäre Versorgung.

Notwendiges Überlebensmittel Wasser

Wasser wird überall gebraucht: als Trinkwasser, für die Landwirtschaft, zur Nahrungszubereitung, für die persönliche Hygiene, zur Energieerzeugung und von der Industrie. Der Wasserverbrauch weltweit steigt stetig, durch die wachsende Weltbevölkerung und die Wirtschaft. Dabei werden Ressourcen verbraucht und verschmutzt, denn 80% der Abwässer weltweit werden nicht geklärt.

Aus dem Wassermangel resultieren Krankheiten, vor allem des Magen-Darm-Trakts, Unter- und Mangelernährung und eine hohe (Kinder-)sterblichkeit. Mit unseren Wasserprojekten sorgen wir für Wasser und für Nahrungsmittelsicherheit, für bessere Hygiene, wirken den Ursachen für Flucht und Migration entgegen und verbessern durch Ressourcenschonung die Umweltbilanz.

Hilfe zur Selbsthilfe

Mit verbesserter Wasser- und Nahrungsmittelversorgung geht die Erhöhung lokaler Nothilfekapazitäten bei Epidemien oder Krisen einher. Um eine nachhaltige Verbesserung der Gesamtsituation nachhaltig zu verankern, werden lokal Kräfte in Bezug auf die Budgetierung der Wasser- und Abwasserentsorgung geschult. Alle Projektaktivitäten werden in enger Zusammenarbeit mit den lokalen und staatlichen Behörden umgesetzt um die Verantwortung von Beginn an auf eigene Füße zu stellen.

2021 Indien - Mutter mit Kind an einem Brunnen
WaSH Indien
Weiterlesen
2015 Äthiopien - Hier sieht man den Solarbrunnen samt den Solarpanels
Solarbrunnen Äthiopien
Weiterlesen
2018 Elfenbeinküste - Brunnensanierung danach
Brunnenbau Elfenbeinküste
Weiterlesen
2012 - Wasserfilter PAUL in der Detailaufnahme
Wasserfilter PAUL
Weiterlesen