Kooperation mit Stiftunglife zur Rettung von Tafeln in Deutschland

Die Ausbreitung des Corona-Virus wurde schnell auch für die Tafeln in Deutschland zur Herausforderung und führt zu immer mehr Tafel-Schließungen im ganzen Land. Um die 1,6 Millionen bedürftigen Tafel-Nutzerinnen und -Nutzer jetzt nicht allein zu lassen, ging jetzt die jahrelange und außerordentlich erfolgreiche Zusammenarbeit von Stiftunglife mit den Lions (bekannt von den Tafel-Fahrzeugen) zur Unterstützung deutscher Tafeln nun in eine zweite Runde.

2020 Corona in Deutschland - Gespendete Lebensmittel zu Nikolaus
2020 Corona in Deutschland - Gespendete Lebensmittel zu Nikolaus | Tafel Deutschland e. V. Nikolaus Urban

Große Solidarität spürbar

„Die Corona Krise hat auch etwas Gutes: in unserer Gesellschaft ist wieder mehr Solidarität zu spüren. Das merken wir in vielen wunderbaren, oft spontanen Aktionen. Wir haben versprochen, in Coronazeiten 33 gute Taten zu unterstützen. Dabei haben wir auch an die Tafel in Deutschland gedacht.“ schrieb uns Jürgen Gessner von Stiftunglife.

Eine Woche vor Ostern ging das Angebot an alle Lions Clubs, dass Stiftunglife den Tafeln 1.000 Euro Unterstützung anbietet, die trotz Corona-Krise geöffnet, oder einen alternativen Lieferdienst organisiert haben. Das funktioniert so: spendet ein Lions-Club seiner örtlichen Tafel 1.000.- Euro, gibt die Stiftunglife 1.000.- Euro dazu.

Über 70 Tafeln von örtlichen Lions Clubs und Stiftunglife unterstützt

Wolfgang Weinisch und Roland Schütz, vom Lions Club München Solln, haben die "kommunikative Abwicklung" für dieses Projekt übernommen und schickten nun einen Zwischenbericht: „Das Angebot schlug wie eine Bombe ein. […] Es haben sich 140 Tafeln und 101 Lions-Clubs für die Aktion "beworben". Mittlerweile haben bereits über siebzig Tafeln je tausend Euro von der Stiftunglife bekommen plus den gleichen Betrag von den örtlichen Lions Clubs. Es ist davon auszugehen, dass noch einige Tafeln dazu kommen werden. Wir freuen uns über die vielen Dankesbekundungen mit viel Lob für die extrem schnelle Hilfe. Vielen Dank auch an Dörte in Celle für die gute Zusammenarbeit!“ schrieb uns Wolfgang Weinisch.

"Ein großes Dankeschön für den wunderbaren Einsatz!"

„Wolfgang koordiniert mit der Hilfe von Roland die bundesweite Zusammenarbeit mit  Lions Clubs - Dörte prüft, bucht und zahlt die Gelder an die Tafeln aus. Dörte sitzt im Büro von Gessner und Raap in Celle - Wolfgang arbeitet im Homeoffice Gräfelfing. Trotz 600 km Entfernung wirken die beiden in diesen Tagen eng zusammen, wie nie zuvor: gemeinsam steuern sie unsere aktuelle Hilfsaktion für die Tafeln, die auch in diesen schwierigen Zeiten bedürftigen Menschen helfen. Stand heute 75.000 Euro + den gleichen Betrag von den örtlichen Lions Clubs. Damit wurden insgesamt in den letzten drei Wochen mehr als 150.000 Euro für diese Unterstützung aktiviert. Ein großes Dankeschön an das Team für diesen wunderbaren Einsatz!“, schloss Jürgen Gessner seinen Zwischenbericht ab.

Wir schließen uns dem Dank an die Helfer -  einschließlich aller Clubs -  die sich so und anders für die Tafeln einsetzen, an!

Medizinische Bedarfsmittel durch Zuschuss gefördert

Lions helfen auch denen, die medizinische Hilfe leisten und damit denen, die selbst erkrankt und auf medizinische Hilfe angewiesen sind. Mit einem großen Zuschuss, den die deutschen Lions von der internationalen Lions-Stiftung erhielten, wird das Engagement nun finanziell unterstützt.

2020 Corona in Deutschland - Lions Rationen bereit zur Ausgabe
2020 Corona in Deutschland - Lions Rationen bereit zur Ausgabe | SDL
2020 Corona in Deutschland - Masken an den Chefarzt der Radiologie des Ortenau Klinikums
2020 Corona in Deutschland - Masken an den Chefarzt der Radiologie des Ortenau Klinikums | SDL

Unterstützung von medizinischem Personal mit FFP2-Schutzmasken und Schutzkleidung

Derzeit verstärken Lions ihre Hilfe vielerorts mit der Verteilung der dringend benötigten FFP2-Schutzmasken für medizinisches Personal und Pflegehelfer, aber auch von Desinfektionsmittel, weiterer Schutzkleidung, wie Handschuhen, Kitteln usw. bis hin zur Anschaffung von dringend benötigten zusätzlichen Pflegebetten. Dabei werden vor allem Kliniken, Pflege- und Altenheime bedacht, teilweise aber auch Einzelpersonen die der Risikogruppe angehören.

Bewährtes Vorgehen: Lions nutzen ihr Netzwerk für Gutes

Die Lions in SN, die unter lions-gegen-corona.de eigens eine Website für Hilfsgesuche und Anfragen eingerichtet haben erreichte zum Beispiel das Hilfegesuch eines Patienten, welcher nach einem langen Krankheitsweg die für ihn rettende Lungentransplantation im letzten Moment erhalten konnte. Nachdem ihm im Dezember letzten Jahres mit der neuen Lunge ein neues Leben geschenkt wurde, ist das Corona-Virus nun eine besonders große Bedrohung. Für ihn reichen die herkömmlichen Einwegmasken oder selbstgenähte Masken nicht aus, da diese für den Fremdschutz, aber nicht zum Eigenschutz dienen. Doch er konnte nirgends die für ihn so wichtigen FFP2-Masken erwerben. Die Lions konnten dem Patienten schnell und unbürokratisch helfen. Es sind Geschichten wie diese, die Mut machen und es gibt sie in vielfältiger Form. Der Dank gilt allen Lions, die sich mit so viel persönlichem Engagement, Ideen und Initiative einbringen. Wir helfen!

Gemeinsamer Antrag im MD 111 – Zuschuss von über 200.000 Euro

Die Lions Clubs International Foundation (LCIF) hatte auf die globale Herausforderung für die Gesundheitssysteme reagiert und Notfallzuschüsse, sogenannte „Corona Emergency Grants“,  ins Leben gerufen. Bei den Zuschüssen geht es vor allem um die akuten Bedürfnisse im lokalen medizinischen Notfallmanagementsystem, in besonders schwer betroffenen Regionen. Inzwischen hat LCIF weltweit 121 Grants mit einem Volumen von insgesamt über 2,5 Millionen US-Dollar gewährt. Davon gingen 220.000 US-Dollar – umgerechnet über 200.000 Euro – an den MD 111 – Deutschland.

Ursprünglich waren die Anträge einzelner Distrikte auf 10.000 US-Dollar pro Distrikt ausgelegt. Doch aufgrund der großen Nachfrage hatte der MD 111 seine Anträge über die Stiftung der Deutschen Lions zu einem Gesamtzuschussantrag kumuliert und innerhalb kürzester Zeit die Bewilligung aus den USA erhalten.

Danke an alle weltweiten Spender und an LCIF!

Helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende für unser aktuelles Not- und Katastrophenhilfe Projekt:

Spenden